Neue Auftragsbearbeitung bei der Neuhaus AG

Veröffentlicht am 17.01.2019

Seit dem vergangen Jahr erstrahlen alle Formulare der Neuhaus AG im neuen Glanz, vom Lieferschein bis zur Rechnung und Bestellung. Nun sind auch alle internen Abläufe von Einkauf bis Verkauf auf die neue ERP-Lösung umgestellt.

Das vergangene Jahr stand bei der Neuhaus AG ganz im Zeichen der Einführung der neuen Auftragsbearbeitungssoftware. Langsam kamen wir mit unserer alten Lösung an die Grenzen. Sehr viel zusätzliche manuelle Arbeit und auch die Rückverfolgbarkeit der vergangen Aufträge wurde immer schwieriger zu bewältigen. Um mehr Transparenz zu schaffen und die ganzen Arbeitsabläufe zu optimieren, haben wir uns für die Einführung einer einer neuen Auftragssoftware entschieden. Da die ganze Buchhaltung mit der Software von Abacus geführt wird und wir mit dem System vertraut sind, haben wir uns für die ABEA von Abacus entschieden.

Zum Start wurden alle Arbeitsabläufe analysiert, Strukturen und Nummerierungen durchdacht. Die Herausforderung war, all unsere verschiedenen Produkte – vom Etikett über den Thermotransferdrucker bis hin zu Ersatzteilen – möglichst auf einen Nenner zu bringen. Nachdem der Produktstamm übernommen wurde,  haben wir den ganzen Verkauf in Angriff genommen. Nach einem halben Jahr konnten wir bereits erste Lieferscheine, Auftragsbestätigungen und Rechnungen über unser neues System generieren. Anschliessend wurde noch das ganze Offertwesen sowie der Einkauf erarbeitet.
Somit ist nun der komplette «Büro-Teil» auf die neue Lösung umgestellt.

Auch in diesem Jahr gibt es in diesem Zusammenhang bei betrieblichen Abläufen noch einige Dinge zu realisieren. So soll auch das ganze Lager sowie die Produktion via einem neuen PPS-Modul noch in ABEA implementiert werden.

Es war generell ein intensives Jahr, aber der Aufwand hat sich mehr als gelohnt. Die ganze Auftragsbearbeitung läuft effizienter und um Vieles einfacher, so dass wir vor allem nicht mehr so viel Zeit in unserem Papier-Archiv verbringen müssen. Auch am Erscheinungsbild der neuen Formulare haben wir Freude – wir hoffen, Sie auch.

An den vielen tollen Kunden- und Lieferantenbeziehungen, sowie natürlich an der bestmöglichen Qualität unserer Produkte, wird sich selbstverständlich nichts verändern.
 

 

Print